top of page

HEIMTHERAPIE 

Immer mehr Therapeuten und Klienten gehen dazu über, die Bioresonanztherapie nach Paul Schmidt in Heimtherapie anzuwenden. Viele Vorteile sprechen dafür:

  • Ältere und auch nicht mobile Menschen haben durch die Heimtherapie eine effektive Möglichkeit, regelmäßig die Therapien wahrzunehmen, ohne immer wieder den Weg in die Praxis auf sich nehmen zu müssen

  • Chronisch erkrankte Menschen benötigen oft längere Therapiezeit bis zur Genesung. Gerade dann ist eine Heimtherapie überaus effizient und auch kostengünstiger durchzuführen

  • Eine Heimtherapie ist aber auch für all diejenigen interessant, die durch ihren Beruf zeitlich eingebunden bzw. eingeschränkt sind. Oft ist hier eine Therapie nicht möglich, weil zu wenig Zeit für die Besuche in der Praxis zur Verfügung steht.

Ist in einer Familie erst einmal ein Heimtherapiegerät vorhanden, entscheiden sich oft die anderen Familienmitglieder ebenso für die Heimtherapie, da das Gerät bereits in der Familie vorhanden ist.

Wie läuft die Heimtherapie ab?

Die Grundidee zur Heimtherapie ist sehr einfach. Der Therapeut erarbeitet in einer Sitzung mit dem Klienten in der Praxis die individuellen Resonanzfrequenzen und erstellt damit quasi einen klienteneigenen, energetischen Fingerabdruck. Die Messung der Resonanzfrequenzen erfolgt mit einem Rayocomp. Die so ermittelten, individuellen Resonanzfrequenzen spiegeln all jene Regulationsbereiche wieder, die der Klient aktuell für seine Therapie bzw. den Therapiefortschritt benötigt. Der Therapeut speichert die Frequenzen auf einer sogenannten Green-Card ab. Mittels der Green-Card, dem Heimtherapiegerät und einem Detektor zur Frequenzübertragung kann dann die Heimtherapie starten.

 

Der Rayocomp PS 10 kann gekauft oder auch gemietet werden.

Gerne informiere ich sie über Möglichkeiten und Kosten der Heimtherapie!

bottom of page